Oberflächendefekte

Viele unterschiedliche Oberflächendefekte sind für einen Maschinenoperator schwer einzuordnen. Darunter zählen u.a. schwarze Punkte, Stippen, Löcher und Falten.


Mit Hilfe einer Bewertung der Gesamtqualität unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Kundenspezifikationen kann die Entscheidung für den Werker vereinfacht und sogar abgenommen werden. Fehler werden verringert, das Vertrauen in die Abläufe verbessert.


Ein Bewertungssystem berechnet die auftretenden Defekte nach Häufigkeit, Schwere und Position und erstellt darauf aufbauend eine Note. (Schulnotensystem)

Koppelt man diese Bewertung mit den lokalen Betriebssystemen kann eine automatische Sperrung der Produktionsware im MES erfolgen.



©2020 Kohlert Consulting

  • LinkedIn