Längsdickenverlaufsmessung von Folien

Foliendickenschwankung in Längsrichtung sind schwer erkennbar. Lagerschäden oder Rundlaufungenauigkeiten führen zu Längsdickenschwankungen.


Potenzial bietet die Bestimmung von sich anbahnenden Lagerschäden, von Rundlauffehlern einzelner Walzen und zur vorbeugenden Instandhaltung.


Unser Verfahren ist eine Dickenmessung über die Folienlänge unter Berücksichtigung einzelner Walzendurchmesser und -geschwindigkeiten. Dabei wird die Fourieranalyse zur Bestimmung der Dickenschwankung eingesetzt.


Dickenschwankung = f(Drehzahl, Walzendurchmesser)




©2020 Kohlert Consulting

  • LinkedIn