Frühwarnsystem Lager-, Motor-, Getriebeschaden

Ein Lagerschaden, 2 - 6 Stunden Stillstand obwohl das Lager kürzlich erst geprüft wurde ?

Wer kennt das nicht. Sie führen Excellisten über Anlagenteile, haben jede Überprüfung genauestens dokumentiert, der Lagerschaden tritt trotzdem auf.


Prädiktive Instandhaltung heisst frühzeitig Lager-, Motor- und Getriebeschäden erkennen zu können mittels Sensorik. Wie überwacht man also richtig ?


Sie können einen Temperatursensor verwenden, jedoch ist bei einem erkannten Temperaturpeak der Schaden schon entstanden und die Anlage steht.


Eine genauere und frühzeitigere Erkennung ist mittels Schwingungsüberwachung gewährleistet. Diese neuwertige Methodik überwacht zusätzlich Vibrationen und Geräusche von kritischen Bauteilen (bspw. das Lager einer Leitwalze) und analysiert Abweichungen zum Norm-Verhalten.

Baut sich ein Schaden am Lager auf, dann verändert sich langsam die Eigenschwingung des Lagers. Diese Abweichung zeigt sich in der Amplitude und Frequenz und wird über Fourrier berechnet und angezeigt.

Unser Erfassungssystem bestehend aus Sensorik und Software arbeitet Plug & Play. Die Sensoren können magnetisch am Bauteil fixiert werden. Die Netzwerkverbindung erfolgt lokal und anschließend kann direkt über die Software eine Analyse erfolgen mit Bewertung inwieweit dem Bauteil in den nächsten Tagen oder Wochen ein Ausfall droht.




Wir führen einen Test bei Ihnen kostenfrei durch.

©2020 Kohlert Consulting

  • LinkedIn